Neue Verpflichtung zur Arbeitszeiterfassung

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat im Mai 2019 ein Urteil zur Arbeitszeiterfassung mit großen Einfluss auf den Arbeitsalltag aller Arbeitnehmer gefällt. Für viele Therapeuten gehört die Arbeitszeiterfassung schon fest zum Tagesablauf - ob händisch notiert oder mittels praktischer Software.

Das Urteil verpflichtet Arbeitgeber, die Arbeitszeiten ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in einem transparenten System zukünftig vollständig zu erfassen. Die Regelung gilt also nicht nur wie bisher für die Arbeitszeiterfassung geringfügig Beschäftigter, sondern betrifft jeden einzelnen Angestellten. Ziel ist es, Arbeitnehmer vor Ausbeutung zu schützen und unbezahlte Überstunden zu vermeiden. Das betrifft alle Unternehmen in Europa, egal wie wenig Angestellte dort arbeiten. Das Urteil des EuGHs ist aber noch nicht rechtskräftig. Der deutsche Gesetzgeber muss die neuen Vorgaben zunächst in nationales Recht umsetzen. Eine Anpassung des Arbeitszeitgesetzes ist damit zeitnah zu erwarten. Trotzdem sollten sich Therapie-Praxen schon jetzt Gedanken darüber machen und nicht erst handeln, wenn es bereits zu spät ist.

Methoden zur einfachen Arbeitszeiterfassung

Um alle Arbeitsstunden zu erfassen, müssen die Arbeitgeber Systeme zur Zeiterfassung einrichten. Software eignet sich besonders gut dafür, weil die Arbeitszeiten damit unkompliziert erfasst und auf digitalem Weg weitergegeben werden können. Bei der Wahl der richtigen Software sollten vor allem Therapeuten auf eine einfache Bedienung und Integration in den Arbeitsalltag achten, damit die Behandlung der Patienten durch den zusätzlichen Aufwand nicht beeinträchtigt wird.

Eine Lösung der Zeiterfassung speziell für Therapeuten ist der TERMINHELD von buchner. Hier haben Sie die Möglichkeit der Arbeitszeiterfassung per App oder mittels Software. Das hat den Vorteil, dass Sie Ihr Smartphone sowieso bei sich tragen. Mit nur einem Knopfdruck wird die Arbeitszeit gestartet und mit einem weiteren dann pausiert oder beendet. Wenn Sie einen größeren Bildschirm bevorzugen, ist auch die Arbeitszeiterfassung per Software auf dem Computer möglich. Beide Wege sind absolut benutzerfreundlich und viel besser lesbar als der per Hand geschriebene Stundenzettel. Also fangen Sie doch gleich damit an, mit dem TERMINHELD Ihre Arbeitszeiten zu erfassen.

Fachartikel zum Thema "Arbeitszeiterfassung" auf up-aktuell.de

Haben Sie Fragen zum Thema Arbeitszeiterfassung?

Unsere up|plus-Hotline beantwortet Ihre Fragen. Schreiben Sie uns eine Mail an info@buchner-consulting.de oder rufen Sie uns an unter 0800 94 77 360.

Jetzt up|plus-Kunde werden!

Das sollten Sie beachten: