Abrechnen in der Heilmittel-Therapie

Für die Rezeptabrechnung mit den GKV gibt es prinzipiell zwei Möglichkeiten:
Sie können eine Abrechnungsstelle damit beauftragen oder dies in der Praxis selbst durchführen.

Bekannte Abrechnungsstellen sind z. B. Optica, RZH, AZH. Die Rezepte werden dabei aus der Praxis zur Abrechnungsstelle gesendet und diese rechnen dann mit den Krankenkassen ab und überweisen den Betrag an die Praxis. Dafür werden einige Prozente der Abrechnungssumme einbehalten. Je schneller Sie das Geld auf dem Konto haben möchten, desto mehr zahlen Sie an die Abrechnungsstellen.

Falls Sie sich dafür entscheiden, selbst abzurechnen, hilft Ihnen eine gute Softwarelösung. Dabei werden die Rezeptdaten in das Programm eingegeben, die Software erstellt daraufhin die notwendigen Abrechnungsunterlagen. Dies stellt in den meisten fällen die günstigere Alternative dar, insbesondere wenn die Datenverarbeitung mit weiteren Funktionen ergänzt wird, die der Praxisverwaltung dienen, wie z.B. Terminplanung oder Buchhaltung. Im Regelfall erstatten die Kassen den fälligen Betrag innerhalb von zwei Wochen, dies ist auch in den einzelnen Rahmenverträgen festgelegt.

Selbst abrechnen?

In kaum einem Bereich sind Kosten so einfach zu einzusparen, wie bei der Abrechnung. Unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 0000 770​​​​​​​ informieren wir unverbindlich über den zu erwartenden Aufwand bei der Abrechnung mit und ohne Starke Software sowie die Preise.