Businessplan - mehr als eine Kostenaufstellung für die Bank

Bevor Banken einen Kredit bewilligen, muss man als Unternehmer einen Businessplan vorlegen. Ein Businessplan enthält die gesamte Planung, Kostenaufstellung und Struktur des Unternehmens.

Aufbau eines Businessplans

1. Zusammenfassung

Der Businessplan beginnt zunächst mit der Zusammenfassung. Hier soll das Interesse geweckt werden durch eine Kurzbeschreibungen:

  • Der Geschäftsidee:  Dienstleistung, Märkte, Ivestitionsbedarf 
  • Erfolgsfaktoren: Wettbewerbsvorteile, persönliche Kompetenzen, Kundennutzen
  • Unternehmensziele: Langfristige Ziele und Maßnahmen
  • Wirtschaftliche Größen: Kapitalbedarf, Gewinnentwicklung

Die Zusammenfassung sollte aus maximal zwei Seiten bestehen.

 

2. Unternehmensvorstellung

In der Unternehmensvorstellung beschreiben sie folgende Punkte:

  • Unternehmsprofil
  • Unternehmensentwicklung
  • Einordnung in Trends
  • Zielvorgaben
  • Wachstumsprognosen
  • Standortvorteile

 

3. Vorstellung des Gründerteams

Hierbei sollte die unternehmerische und fachliche Kompetenz der Gründer in den Vordergrund gestellt werden. Also sollten auch die Lebensläufe der Gründer enthalten sein. Des Weiteren werden hier organisatorische Aspekte dargestellt. Die Organisationsstruktur, Schlüsselpositionen, Qualifikationen und Vergütung der Gründer sollten beschrieben werden.

 

4. Beschreibung der Geschäftsidee

Bei der Beschreibung der Geschäftsidee sollte die Besonderheit des eigenen Unternehmens herausgestellt werden. Außerdem muss deutlich werden, welchen Vorteil diese Idee für die Klienten bringt gegenüber vergleichbaren Angeboten. Auch die Zielvorstellung und die Maßnahmen zur Erreichung dieser Ziele sollten beschrieben werden.

 

5. Bescheibung des Marktes

Hier muss der Kreditgeber davon überzeugt werden, dass es für das Unternehmen auch einen aufnahmefähigen Markt gibt und welche Märkte von der Idee angesprochen werden.

 

6. Geschäftssystem und Organisation

Es wird aufgezeigt, wie die Aufgabenverteilung im Team gestaltet wird und welche Tätigkeiten zur Umsetzung der Geschäftsidee erforderlich sind. Es ist wichtig, die Verantwortlichen zu benennen.

 

7. Chancen und Risiken

Es ist wichtig realistisch darzustellen, wodurch der Erfolg des Unternehmens gefährdet werden kann und wie man diese Risiken gegebenenfalls minimieren kann.

 

8. Finanzplan

Der Finanzplan zeigt auf welcher Kapitalbedarf gedeckt werden muss und ob das Unternehmen langfristig rentabel ist.

Insgesamt ist wichtig in dem Businessplan immer die Zukunftsfähigkeit des Unternehmens herauszustellen. Außerdem sollte sich zeigen, dass man in der Lage ist die Rückzahlungen pünktlich mit Zinsen zurückzuzahlen.