Das Notfall-Handbuch für Praxen der Physiotherapie, Ergotherapie, Logopädie und Podologie

Das Notfall-Handbuch für Praxen der Physiotherapie, Ergotherapie, Logopädie und Podologie gibt es exklusiv bei buchner. Es wurde von uns mit dem Ziel konzipiert, Ihnen alle relevanten Informationen und Dokumente an die Hand zu geben, um den Praxisbetrieb auch bei Ihrem Ausfall aufrecht zu erhalten. Denn vor Unfällen und Krankheiten ist keiner zu 100 Prozent sicher. Im schlimmsten Fall wird Ihre Praxis handlungsunfähig.

Ein Notfall-Handbuch ermöglicht es Ihnen, als Praxisinhaber oder Geschäftsführer alle praxisrelevanten Unterlagen an einem Ort zu hinterlegen bzw. zu systematisieren. Außerdem legen Sie hier fest, was mit der Praxis passieren soll, sollten Sie einmal spontan ausfallen. So stellen Sie sicher, dass auch in unerwarteten Situationen Ihre Praxis ganz nach Ihren Vorstellungen weitergeführt wird. Ihre Notfallvertretung kann im Falle Ihrer Abwesenheit dann das Handbuch zu Rate ziehen. Damit dies möglich ist, müssen sie im Vorfeld alle relevanten Informationen hier aufbereiten und hinterlegen.  

Das Notfall-Handbuch für Praxen der Physiotherapie, Ergotherapie, Logopädie und Podologie gibt es exklusiv bei uns im bucher-Shop.

Was gehört alles in ein Notfall-Handbuch?

  • Benennung der Notfallvertretung/des Notfallmanagers
  • Wichtige Ansprechpartner und Kontaktdaten
  • Informationen zu allen Versicherungen
  • Informationen zu allen Verträgen, die die Praxis betreffen (bspw. Leasingverträge, Verträge mit Dienstleistern)
  • Informationen rund um die Praxisimmobilie (bspw. Mietvertrag, Stromanbieter, Telekommunikationsvertrag)
  • Arbeitsanweisungen
  • Informationen zu Vollmachten und Zugangsdaten und wo diese hinterlegt sind

Muss ich dann alle meine Verträge, Dokumente etc. hier ablegen?

Nein. Selbstverständlich ist es zwar möglich, alle notwendigen Unterlagen in diesem Ordner zu hinterlegen, allerdings stellt sich die Frage der Sinnhaftigkeit. Wenn es beispielsweise einen gut sortierten Versicherungsordner in Ihrer Praxis gibt, genügt es, im Notfall-Handbuch auf diesen zu verweisen und den Ort zu beschreiben, an dem der Ordner hinterlegt ist. So kann man übrigens auch mit digitalisierten Dokumenten verfahren. Wichtig ist, dass die Notfallvertretung im Notfall-Handbuch immer nachlesen kann, wo sie die benötigten Informationen findet.

Hinterlege ich hier auch meine privaten Versicherungsverträge und ähnliches?

Nein. Bei diesem Notfall-Handbuch handelt es sich um ein rein betriebliches Notfall-Handbuch. Vorsorgevollmachten, private Versicherungsverträge, private Kredite und ähnliche sensible Daten gehören nicht in die Hände Ihrer Mitarbeiter, sondern in ein privates Notfall-Handbuch, dass dann nur Ihren Angehörigen zugänglich ist.

Wie oft muss ich den Ordner aktualisieren?

Wenn Sie das Notfall-Handbuch einmal sorgfältig angelegt haben, müssen Sie nur wieder aktiv werden, wenn sich bestimmte Sachverhalte geändert haben. Versuchen Sie am Ball zu bleiben und bei Bedarf alles sofort zu aktualisieren. Das spart Ihnen am Ende viel Zeit. Es ist ratsam, einmal pro Jahr den Ordner auf seine Aktualität hin zu überprüfen (bspw. können sich auch nur mal ein Ansprechpartner, eine Adresse oder Telefonnummer geändert haben).

Haben Sie Fragen rund um das Thema "Notfall-Handbuch"?

Unser Kunden-Service beantwortet Ihre Fragen von Montag bis Donnerstag zwischen 8 und 18 Uhr und am Freitag zwischen 8 und 16 Uhr. Schreiben Sie uns eine Mail oder rufen Sie uns kostenfrei an unter 0800 5999 666.